Datenschutz

Verantwortlich:                                                                                                                                                    Verantwortlich für die Datenverarbeitung sind die Unterillertaler Kempten Verein für Schwäbische Volkstumspflege e.V., vertreten durch den Vorsitzenden:

Willi Brack ( Vorsitzender )
Wiesenweg 22 a
87490  Haldenwang

Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir erfassen personenbezogene Daten im Rahmen unserer Mitgliederverwaltung, die wir von Ihnen erhalten haben. Relevante personenbezogene Daten sind Ihre Personalien (Name, Vorname, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag, Kontoverbindung) und zusätzliche Vereinszugehörigkeiten und Jubiläen.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten ausschließlich für vereinsinterne Zwecke und im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zur Erfüllung des Vereinszwecks (Art. 6 Abs. 1a und b DSGVO). Die Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist mit dem Antrag auf Mitgliedschaft verbunden.

Wer bekommt meine Daten?
Innerhalb des Vereins erhalten diejenigen Mitglieder Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung ihrer Aufgaben als Funktionsträger (Vorsitzender, Stellvertreter, Kassier, Schriftführer, Mitgliederpflege) benötigen.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Ihre Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft und darüber hinaus noch 10 Jahre gespeichert (gesetzliche Aufgewahrungsfrist).

Werden Daten an Dritte weitergegeben?
Wir geben Ihre DAten nicht an Dritte weiter..

Welche Datenschutzrechte habe ich?                                                                                                               Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V. mit §19 BDSG).

Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?                                                                                       Zur Begründung einer Mitgliedschaft müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Mitgliedschaft erforderlich sind.

Werden meine Daten für die Profilbildung genutzt?                                                                                        Wir verarbeiten  unsere Mitgliederdaten nicht zur Profilbildung und geben diese auch nicht an Dritte zu diesem Zwecke weiter.